Autogramm Dacia Logan MCV: Das enthüllte Preisgeheimnis

Dacia 1518 Liter Laderaum für 7990 Euro: Kein anderer Neuwagen bietet so viel Platz für so wenig Geld wie der Dacia Logan MCV. Wie dieser Spottpreis zustande kommt, gibt der rumänische Hersteller offen zu - vor allem im Kofferraum steckt die nackte Wahrheit.

http://www.spiegel.de/auto/fahrberic...-a-925835.html
  1. #50

    naja

    also, mir wurde erklärt Dacia gibt keinerlei Rabatte, von daher relativiert sich der Preisunterschied dann doch. Wir fahren einen Kia Ceed SW, bezahlt 15.200,00 € neu, inkl. 5J Garantie. Ausstattung vergleichbar mit Prestige. Benziner 90PS Dacia liegt dann inkl. Ausstattung bei um die 13.000,00 €. Gerade mal 2.200,00 € Unterschied und der KIA wirkt hochwertiger, edler etc.. Wer wirklich auf ALLES verzichten kann, ja der ist bei DACIA gut aufgehoben. Ansonsten billig, aber ob wirklich günstig? TÜV und ADAC sind nicht wirklich überzeugt vom DACIA.
  2. #51

    Dabei wird Dacia von Renault noch klein gehalten...

    Zitat von m.u. Beitrag anzeigen
    will oder braucht man mehr?
    Premium-Aufschläge für ein besseres Ambiente?
    Wofür? Ich behaupte jetzt einmal,
    das ein Dacia genauso (un) zuverlässig seine Passagiere von A nach B bringt, wie ein deutsches Fahrzeug..
    Ich habe es schon oft bereut, in Zeiten der Abfuckprämie einen gebrauchten Deutschen gekauft zu haben, statt für's gleiche Geld (incl. Prämie) einen neuen Dacia. Wenn ich seinerzeit nur nicht so einsam in den Dacia-Verkaufsräumen herumgestanden wäre, bevor ich wieder abzog, während die Verkäufer um potentielle Renault-Kunden herumschwänzelten.
  3. #52

    Wer billig kauft...

    Dem kann ich nur beipflichten; veraltete Technik, die nicht ausgereift sondern einfach nur billig zu produzieren ist und mangelhafte Langzeitqualität aufweist.
    Laut TÜV-Bericht hat keine andere Automarke bereits 3 Jahre(!!) nach Erstzulassung so viele erhebliche Mängel wie der Dacia Logan.
    Exakt dieselbe Erfahrung durfte ein Kollege vor 3 Jahren machen: TÜV-Plakette verweigert, da der Auspuff samt Halterungen (eine bereits abgefallen) komplett durchgerostet war. Zusätzlich bereits deutliche Rostspuren an den Hecktüren.
  4. #53

    Zitat von jasper366 Beitrag anzeigen
    Und da ziehen Sie jetzt mal Fahrzeuge raus die auf Firmen etc. zugelassen wurden...

    Da wird ihre 'Deutsch-Quote' bei den privat zugelassenen Fahrzeugen aber ganz aussehen...

    Bereinigte Zulassungsstatistik enthüllt: Deutschlands wahre Bestseller - AUTO MOTOR UND SPORT

    Hier mal die Telle des KBA vom August diesen Jahres...

    Von z.B. 4207 zugelassenen Audi Fahrzeuge A4 (inkl. RS etc ) sind 91,8% oder 3862 fahrzeuge Gewerblich zugelassen worden.

    Beim Dacia Sandero 1,666 Stck liegt diese Quote bei 6,7% oder 112 Gewrblich zugelassenen Fahrzeugen...

    Beim Golf liegt die Gewerbliche Quote bei knapp 70%, beim Passat bei 92%

    KBA August 2013
    Auch Firmen-PKW werden von Menschen gefahren, als Bestandteil des Gehalts.
    Freiberufler / Selbständige besitzen i.d.R. ein sowohl geschäftlich als auch privat genutztes KFZ.
    Rein kommerziell genutzte Fahrzeuge, welche nach Feierabend auf dem Firmenparkplatz bleiben, sind selten.
    Letztendlich werden neu zugelassenen Wagen großteils (auch) privat gefahren. Das Ergebnis ist letztendlich identisch: Angestellte / Freiberufler / Selbständige fahren - vollkommen unabhängig von der Finanzierung - Neuwagen.
    Für Menschen ohne eigenes Einkommen bzw. ohne größere Ersparnisse / Vermögen hingegen war es schon immer schwierig, ein (Neu-)Fahrzeug zu finanzieren. Gleich welcher Marke.
  5. #54

    Diese Diskussionen hier immer. In Deutschland kann sich fast jeder ab 25 auch gut einen Neuwagen von VW leisten. Finanziert, geleased oder gekauft... entweder man steht auf die Extras die man bekommt oder man lässt es eben sein. Abgesehen davon darf VW nicht so miese Fahrzeuge bauen, sonst wären sie nicht erfolgreich als deutsches Unternehmen.
  6. #55

    Daciafahrer?

    Ab jetzt soll bitte jeder ZU BEGINN des Post angeben, ob er er auch nur einmal Dacia gefahren ist. Ich fahre einen Duster mit aktuell 55000 km auf der Uhr und hatte bisher weder einen Getriebeschaden(wie die Testduster vom AMS und A...BILD) noch kann ich das von anderen Dusterfahrern bestätigen. Auch mein Autohaus erfreut sich hoher Bestellzahlen und geringer Reklamationszahlen. Jeder hat selbstverständlich unterschiedliche Ansprüche und finanzielle Voraussetzungen für ein Auto. Ein BMW fährt sich auch ganz nett, vorher hatte ich einen Mercedes. Da hat mich die Inspektion schon 500 Euro gekostet und einmal Glühbirne wechseln gabs für 20 Euro. Leihwagen mit Kundenrabatt von Sixt!!! Klasse, was die eine Kohle machen, so dass auch die Rezeptionistin noch mehr verdienen kann als ein Diplomchemiker. Das alles findet man bei Dacia nicht und eben auch keine Neuentwicklungen, die irgendwie bezahlt werden müssen und die den Automobilstandort Deutschland stärken. Will ich gar nichts gegen sagen. Aber wer hier mit Stammtisch Argumenten versucht Dacia schlecht zu reden, informiert sich vermutlich auch bei RTL2 oder VOX über das aktuelle Tagesgeschehen, liest BILD und vergleicht sich am Ende des Tages mit seinem Nachbarn und merkt, dass er es ohne ein bisschen Status nicht mehr aushält. Wer rational entscheidet, frei von Meinungsmache der Autolobby, findet in Dacia ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis. Vor allem die neueren Modelle haben alles, was man noch beim alten Modell als großen Mangel reklamiert hat. Sicherheit ist ein Thema, aber wer meint mit 200 km/h und 8 Airbags wäre die Überlebenschance höher als mit 4 Airbags bei 130 km/h, sollte mal ins Physikbuch gucken. Das gute ist: 200 schafft kein Dacia. Es ist einfach ein stimmiges Konzept. Wer einen Autopilot und Infrarot- Erkennung von Menschen auf der Straße will, kauft dann eben einen Premiumwagen.
  7. #56

    Man kann sagen, er hat sich amortisiert... :)

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    1518 Liter Laderaum für 7990 Euro: Kein anderer Neuwagen bietet so viel Platz für so wenig Geld wie der Dacia Logan MCV. Wie dieser Spottpreis zustande kommt, gibt der rumänische Hersteller offen zu - vor allem im Kofferraum steckt die nackte Wahrheit.

    Dacia Logan MCV: Ein schlichter, geräumiger Kombi zum Schnäppchenpreis - SPIEGEL ONLINE
    Wir hatten einen Dacia Logan Diesel im Betrieb. Bis 200.000 passierte quasi gar nichts. Erst vor kurzem bei 470.000 km hat er sich in Wohlgefallen aufgelöst. Man kann sagen, er hat sich amortisiert... :)
  8. #57

    Dacia Logan MCV: Ein schlichter, geräumiger Kombi zum Schnäppchenpreis - SPIEGEL ONLINE - Auto

    Bild sieben laesst eindeutige Rueckschluesse auf die franz-russ aehm rumaenische Ingenieurskunst zu!

    Geteilte Rueckenlehne, aber die Sitzflaeche ist ungeteilt!

    Man muss sich nur den Versatz anschauen und kann daraus nur den Schluss ziehen, dass die Sitzflaeche hochgestellt werden muss um das Rueckenteil umklappen zu koennen.
    Warum dann aber eine teilbare Rueckenlehne , wenn dort sowieso keiner mehr sitzen kann?!
    Entweder werden hier Restteile von anderen Baureihen verwurstet oder aber es wurde "unnuetzer Luxus" verbaut ...


    Im uebrigen ist es doch mehr als beizeichnend das jene Foristengruppe,
    welche hier die Dacia Modelle als DIE Top-Nutzfahrzeuge, gut&guenstig, "viel Auto fuer wenig Geld" , "mehr braucht man nicht" und was weiss ich nicht alles fuer 'positive' Attribute andichten ;
    ziemlich deckungsgleich mit jener Gruppe ist welche bei SPON keine Gelegenheit auslassen US Automobilherstellern per se solche Dinge wie "Rueckstaendigkeit", Technik von Vorgestern, billigste Materialien, angeblich mangelnde Haltbarkeit etc pp zu unterstellen!


    ICH persoenlich wuerde mir niemals einen Dacia kaufen und ganz sicher lasse ich mir auch von niemandem vorschreiben "wieviel Auto" ICH benoetige oder eben nicht!
    Genauso wuerde ich natuerlich niemandem aehnliche Vorgaben machen oder jemanden nur nach seinem KFZ (-Geschmack) beurteilen...
  9. #58

    Zitat von m.u. Beitrag anzeigen
    ch behaupte jetzt einmal,
    das ein Dacia genauso (un) zuverlässig seine Passagiere von A nach B bringt, wie ein deutsches Fahrzeug..
    Na ja, es gibt schon wenig vertrauenerweckende Dauertests:
    http://www.autobild.de/artikel/dacia...t-4195651.html

    Und beim TÜV steht auch nicht alles zum besten:
    http://www.welt.de/motor/article1134...Aergernis.html
  10. #59

    Zitat von Peter Werner Beitrag anzeigen
    Auch Firmen-PKW werden von Menschen gefahren, als Bestandteil des Gehalts.
    Freiberufler / Selbständige besitzen i.d.R. ein sowohl geschäftlich als auch privat genutztes KFZ.
    Rein kommerziell genutzte Fahrzeuge, welche nach Feierabend auf dem Firmenparkplatz bleiben, sind selten.
    Letztendlich werden neu zugelassenen Wagen großteils (auch) privat gefahren. Das Ergebnis ist letztendlich identisch: Angestellte / Freiberufler / Selbständige fahren - vollkommen unabhängig von der Finanzierung - Neuwagen.
    Für Menschen ohne eigenes Einkommen bzw. ohne größere Ersparnisse / Vermögen hingegen war es schon immer schwierig, ein (Neu-)Fahrzeug zu finanzieren. Gleich welcher Marke.
    Viel geschrieben und doch total am zitierten vorbei...

    Es geht nicht um 'neu' oder 'Gebraucht'.
    Es ging um ihre Behauptung das knapp 70% der Zulassungen deutsche Fahrzeuge sind und diese somit ja nicht so schlecht sein können wie oftmals behauptet...

    Diese Zulassungen muß man dann aber differenziert betrachten.

    Nicht jeder Dienstwagenfahrer der einen A4 bewegt, würde diesen auch als Privatfahrzeug kaufen hätte er keinen Dienstwagen.

    Eine 'Dienstwagen'-Quote von knapp 90% beim A4 bzw sogar 92% beim Passat spricht Bände welche Rolle diese Fahrzeuge im Privatkundengeschäft spielen. Käufer in diesem Segment greifen da bevorzugt zu anderen Fahrzeugen

    Gäbe es in jeder Firma eine freie Dienstwagenwahl, ich denke die Gesamt-Quote 'pro deutsch' sähe ganz anders aus.

    Den Firmen ist es (fast) egal wie oft die Fahrzeuge in der Werkstatt stehen, da diese oftmals im 'Voll-Leasing' sind. Also auch alle Reparturen über die Leasinggesellschaft laufen und die Fahrzeuge zudem oft kurz nach Ende der Garantie eh abgeschoben werden.

    Wenn dies nicht wäre hätte insbesondere VW / Audi mit seiner miesen Qualität schon längst arge Probleme...

    Nicht jeder Selbstständige hat mehrere Fahrzeuge (außer als Hobby / Fun).
    Ich habe auch nur ein Fahrzeug für Gewerblich (95%) und Privat (5%).