Reich-Ranickis Literaturkanon: Deutschland, einig Bücherland

DPA"Ganz und gar missraten" oder "großartig": Marcel Reich-Ranicki schrieb leidenschaftliche Verrisse ebenso wie leidenschaftliche Lobreden - und schuf damit einen Kanon, der die Lesekultur der Deutschen nachhaltig geprägt hat.

http://www.spiegel.de/kultur/literat...-a-923096.html
  1. #1

    Großartiger Mann!
  2. #2

    Marcel Reich-Ranicki

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Ganz und gar missraten" oder "großartig": Marcel Reich-Ranicki schrieb leidenschaftliche Verrisse ebenso wie leidenschaftliche Lobreden - und schuf damit einen Kanon, der die Lesekultur der Deutschen nachhaltig geprägt hat.

    Marcel Reich-Ranickis Literaturkanon: Deutschlands Bücher - SPIEGEL ONLINE
    Es hat sich wieder eine ganz große Lücke aufgetan.
  3. #3

    Reich...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Ganz und gar missraten" oder "großartig": Marcel Reich-Ranicki schrieb leidenschaftliche Verrisse ebenso wie leidenschaftliche Lobreden - und schuf damit einen Kanon, der die Lesekultur der Deutschen nachhaltig geprägt hat.

    Marcel Reich-Ranickis Literaturkanon: Deutschlands Bücher - SPIEGEL ONLINE
    ...Ranicki hatte eine wunderbare, klare schärfe, die es heute kaum noch gibt. Egel, ob man mit ihm einer meinung war oder nicht. alleine diese schärfe und unbeugsamkeit war herrlich. Wir werden ihn vermissen, so einen gibt es kaum noch. Rest in peace.
  4. #4

    Wie hat er immer so schön gesagt?

    Frei nach Brecht:
    „Und so sehen wir betroffen / Den Vorhang zu und alle Fragen offen."
    Wie wahr!
  5. #5

    Nicht nur Bücher

    Es geht verdammt noch einmal nicht nur über Bücher! Marcel Reich-Ranicki steht auch für ein besseres Deutschland - und dafür muss man stolz sein!
  6. #6

    Sterben

    Ja, jeder muss sterben. Aber bei manchen hält man inne und bedauert das!
  7. #7

    Lob

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Ganz und gar missraten" oder "großartig": Marcel Reich-Ranicki schrieb leidenschaftliche Verrisse ebenso wie leidenschaftliche Lobreden - und schuf damit einen Kanon, der die Lesekultur der Deutschen nachhaltig geprägt hat.

    Marcel Reich-Ranickis Literaturkanon: Deutschlands Bücher - SPIEGEL ONLINE
    R-R war ein einsamer Rufer. Er hat nicht die Lesekultur "der Deutschen" geprägt - schon gar nicht nachhaltig. Das betrifft nämlich leider nur den kleinen Teil der Bevölkerung, die noch ein gewisses Leseniveau haben.

    Ansonsten wird der Markt von Krimis und Vulgär"literatur" überschwemmt, weil die Hausfrau mittleren Alters danach giert. Maximal liest sie noch Kinderbücher wie Harry Potter. Und Hör"bücher" sind ja auch ziemlich angesagt, denn "der Deutsche" liest oft gar nicht mehr selber sondern lässt lesen.

    R-R hat immerhin versucht, sich dagegen zu stemmen. Man musste nicht immer seiner Meinung sein, aber er hat mit Witz und Charme und seiner einzigartigen Vita, Rhetorik und Ausstrahlung Literatur für ein paar Jahre ins Bewusstsein der Nation geholt (auch wenn viele das literarische Quartett gar nicht geguckt haben).

    Es muss sicher nicht immer Goethe und Arte sein, aber auch mit seiner Fernsehkritik hatte er weitgehend Recht. Er hat den anwesenden Intendanten mächtig die Leviten gelesen - und den ganzen schlechten C-Promis und Möchtegernmimen, die sich in der "Glotze" prostituieren gleich mit. Aber seit dem ist das Programm nicht besser geworden. Wenig gute Sendungen werden ins Spätprogramm verlagert, gekürzt oder gar nicht erst gesendet (oder verschämt in den Spartenkanälen).

    Reich-Ranickis Bild sollte bei den Programmverantwortlichen aufgehängt werden, so dass er immer mahnend darüber wacht, dass die komplett überbezahlten Herren (und Damen) künftig mehr Mut für bessere Qualität haben - selbst zu Lasten der Quoten.
  8. #8

    Edel sei der Mensch, hilfreich und gut

    Du hast auf Erden dem schrecklichsten Verbrechen, welches der Mensch in seinem Wahn vollbringen konnte, getrotzt, und das Edelste was der Mensch vollbringen kann, das hast Du gepriesen. Mach weiter so im Himmel. Es kann ja nie vergessen werden.
  9. #9

    "Ganz und gar mißraten" oder "großartig"

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Ganz und gar missraten" oder "großartig": Marcel Reich-Ranicki schrieb leidenschaftliche Verrisse ebenso wie leidenschaftliche Lobreden - und schuf damit einen Kanon, der die Lesekultur der Deutschen nachhaltig geprägt hat.

    Marcel Reich-Ranickis Literaturkanon: Deutschlands Bücher - SPIEGEL ONLINE
    Ich habe "Mein Leben" gelesen; ganz und gar großartig!