Mobbing gegen Achtjährige: Lieber Santa, hilf meiner Schwester

Tony PosnanskiSchon im Herbst schreibt der achtjährige Ryan seinen Wunschzettel an den Weihnachtsmann - doch es geht nicht um Spielzeug. Der Junge bittet nur darum, dass das Mobbing gegen seine übergewichtige Schwester aufhören möge: "Lieber Santa, Gott ist beschäftigt und ich brauche Deine Hilfe."

Mobbing: Achtjähriger schreibt Hilferuf an Weihnachtsmann - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Es kommt selten vor das ich nach dem Lesen eines Zeitungsartikels erst mal sclucken und tief durchatmen muß...
  2. #2

    Mobbing und Übergewicht

    Dass schon kleine Kinder derartig gemobbt werden, ist unerträglich. Besonders berührend finde ich, wie der kleine Ryan sich für seine Schwester einsetzt.

    Für starkes Übergewicht gibt es sicherlich viele Ursachen; seien die nun genetisch, hormonell oder wirklich einfach nur zu viel Essen.

    Die Mutter kann man hier aber nun wirklich nicht vollständig aus der Haftung entlassen. Ob die Kleine nun Frust, ADHS oder sonstwas mit essen kompensiert, ist eigentlich egal. Eine Achtjährige hat in der Regel den Zugang zu Lebensmitteln, den die Eltern ermöglichen. Und hier hätte die Mutter wesentlich früher eingreifen oder Hilfe suchen müssen.
  3. #3

    optional

    Wäre es nicht besser, er würde diese Bitte an seine Mutter richten, damist diese dafür Sorge trägt, dass seine Schwester etwas weniger übergewichtig ist? Oder ist dieses Übergewicht wegen irgendwelchen Fehlfunktionen des Körpers nicht korrigierbar?
  4. #4

    Meine ehrliche Meinung dazu?

    Am Mobbing ist hauptsächlich das Lehrpersonal schuld, zumindest in Deutschland.
    Wenn ich da an meine Schulzeit zurückdenke könnte ich das Kotzen kriegen wenn ich an die Inkompetenz meiner Lehrer erinnert werde.
    Das einzige was unternommen wurde war ein jährlicher Mobbing-Präventions-Termin an dem gemobbte Personen vor der ganzen Klasse geoutet werden MUSSTEN. Weil man danm damit ja besser umgehen könne.
    Jeder Vollidiot darf Lehramt studieren. Die Lehrer können auf ihrem Lehrgebiet vergleichbar mit Einstein sein. Leider vermittelt das Lehramtsstudium immer noch nicht ansatzweise einen angemessenen Umgang mit den Schülern. Hauptsache die Schüler können etwas von der Tafel abschreiben, wie es ihnen geht oder ob sie sich wohlfühlen interessiert kein Schwein.
  5. #5

    Zitat von drosan Beitrag anzeigen
    weil ein Achtjähriger sowas schreibt. Wer glaubt, dass das nicht ein kalkulierter Versuch ist, etwas "viral" zu machen, schreibt sicher noch Briefe an den Nikolaus. Und selbst wenn diese rührende Geschichte stimmen würde, was hat sie auf einer Nachrichtenseite zu suchen?
    Um Menschen wie Ihnen ein häufig unbekanntes Konzept näher zubringen: Empathie
  6. #6

    Das Kind ist also krank? Aha. Das echte Problem wird also schön verpackt... Nach dem Motto: "Das Kind kann ja nix dafür. Das arme arme Ding." Nur sollte der Mutter eins bewusst sein: "Mitleid gibts umsonst, Neid muss man sich erkämpfen." Das Kind wirds mal noch richtig schwer haben wenn das echte Problem nicht erkannt wird! (Tipp: Schlechte Ernährung und zu wenig Bewegung)
  7. #7

    Wer gehört hier bestraft??

    Das Kinder grausam sein können wissen wir alle!

    Eine Mutter, die zulässt, daß ihre Tochter SO aussieht gehört wegen Kindesmißhandlung angezeigt!
  8. #8

    Auch ich wurde zu Schulzeiten wg meines Gewichtes gemobbt. Und es war grausam. Spießrutenlauf trifft es. Man wird höchstgradig sensibel, man bekommt jede Kleinigkeit mit. Am Höhepunkt habe ich mich gewehrt, meine Eltern haben mit meinen Lehrern gesprochen und es wurde sich z.T. entschuldigt. Eltern und Lehrer haben toll reagiert. Die Mobber haben alle das Abi nicht gepackt und ich habe in der Oberstufe den tollsten Freundeskreis gefunden, der bis heute, zehn Jahre nach dem Abi noch besteht. Als Mobbingopfer muss man den Mund aufmachen, das stellt die Mobber bloß, die davon leben, dass das Opfer schweigt. Wehrt euch!
  9. #9

    Komisch, das es in USA mobbing aus dem Grund gibt. Da ist doch jeder dritte stark übergewichtig, somit sollten Dicke dort doch ein alltäglicher, ja fast normaler Anblick sein.