20 Stunden mit "Grand Theft Auto V": Yoga, Tennis, Massenmord

Rockstar GamesAm Dienstag kommt das neue "Grand Theft Auto" in den Handel, Teil fünf der Spieleserie um kriminelle Einzelkämpfer. Diesmal ist etwas anders: "GTA V" wartet mit drei Protagonisten auf, einer Spielwelt von bislang unbekannter Größe und einer noch kaputteren Story. Reicht das?

http://www.spiegel.de/netzwelt/games...-a-922457.html
  1. #1

    Super Spiel...

    ...und ein super Bericht!

    Leider ist Letzterer genauso nichtssagend wie das Spiel. Das Spiel wiederum zeigt in was fuer einer nichtssagenden Zeit wir leben, in der man sich dafuer ruehmt wieviele "Lichter man ausgeblasen hat", auch virtuell.

    Im Endeffekt ist dieser Artikel Werbung fuer das Spiel, mehr nicht. Aufgrund fehlender Kritik am Spiel (und fehlendem Gleichgewicht dbzgl.) leider nicht glaubwuerdig. Oder doch nur ein Ausdruck unserer "postmodernen", kommerzialisierten Zeit in der der Relativismus nur durch Konsum ertraeglich wird?
  2. #2

    Wenn schon Open World...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Am Dienstag kommt das neue "Grand Theft Auto" in den Handel, Teil fünf der Spieleserie um kriminelle Einzelkämpfer. Diesmal ist etwas anders: "GTA V" wartet mit drei Protagonisten auf, einer Spielwelt von bislang unbekannter Größe und einer noch kaputteren Story. Reicht das?

    Test: 24 Stunden mit "Grand Theft Auto V" - SPIEGEL ONLINE
    ... dann aber richtig. Die Möglichkeiten in GTA wirken schon gewaltig, dennoch fehlt einem das Multiplayerfeeling. Auch mit GTA Online werden nur 16 Spieler gleichzeitig bedient.

    Wer mit tausenden anderen Spielen eine offene Welt mit Mord und Todschlag erleben will, dem empfehle ich ArcheAge.

    Alles zu diesem grandiosen Titel, der von Trion Worlds in Europa gepublished wird, finden Sie in diesem Artikel:

    ArcheAge Knowledge Base v2.0 - Bekanntes und weniger Bekanntes (Releaseversion)

    Ach ja, diesen Titel kann man dann auch auf dem PC geniessen ;)
  3. #3

    Endlich mal ein Bericht über einen Shooter der auf mehr hinausläuft als immer wieder zu wiederholen das Shooter böse sind. Und zur Abwechslung sogar mal was was vielleicht auch in einer Spielezeitschrift (also bei echten Experten) stehen könnte. Wenn man jetzt noch ein paar Worte dazu verlieren würde wie gut das Spiel seine Sache handwerklich macht (Grafikqualität, Sound (wobei da Andeutungsweise was zu gesagt wird) ) etc., dann würde ich selbst vermutlich langsam anfangen auch die Spieleberichte von SPON ernst zu nehmen.

    In diesem Sinne:
    Glückwunsch zu dem gelungenen Bericht.
  4. #4

    Wenn's nicht für den PC kommt, wird's nicht gekauft.
  5. #5

    Zitat von trinityguildhall Beitrag anzeigen
    ...und ein super Bericht!

    Leider ist Letzterer genauso nichtssagend wie das Spiel. Das Spiel wiederum zeigt in was fuer einer nichtssagenden Zeit wir leben, in der man sich dafuer ruehmt wieviele "Lichter man ausgeblasen hat", auch virtuell.

    Im Endeffekt ist dieser Artikel Werbung fuer das Spiel, mehr nicht. Aufgrund fehlender Kritik am Spiel (und fehlendem Gleichgewicht dbzgl.) leider nicht glaubwuerdig. Oder doch nur ein Ausdruck unserer "postmodernen", kommerzialisierten Zeit in der der Relativismus nur durch Konsum ertraeglich wird?
    Was für ein überflüssiger Kommentar. Da wird sich über die vermeintlich fehlende Kritik am Spiel aufgeregt, aber selber gespielt haben Sie das Spiel auch nicht. Der Redakteur weiss wenigstens wovon er spricht, Sie haben wohl nur Vorurteile.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Am Dienstag kommt das neue "Grand Theft Auto" in den Handel, Teil fünf der Spieleserie um kriminelle Einzelkämpfer. Diesmal ist etwas anders: "GTA V" wartet mit drei Protagonisten auf, einer Spielwelt von bislang unbekannter Größe und einer noch kaputteren Story. Reicht das?

    Test: 24 Stunden mit "Grand Theft Auto V" - SPIEGEL ONLINE
    Als Open World Spiele setzen die GTA Werke nun mal Maßsstäbe Die simulierten Städte wirken mittlerweile so überzeugend, dass man sich manchmal schaudernd in seiner realen Welt umschaut und Beweise dafür sucht, dass wenigstens diese echt ist.
    Allerdings stoße ich mich etwas daran, dass der kriminelle Lifestyle anscheinend unentbehrlich für die Reihe ist.
    Na, vielleicht wäre die Darstellung des Tagwerks eines Bankers oder Bauarbeiters dann doch zu öde.
  7. #7

    Zitat von bcofido Beitrag anzeigen
    ... dann aber richtig. Die Möglichkeiten in GTA wirken schon gewaltig, dennoch fehlt einem das Multiplayerfeeling. Auch mit GTA Online werden nur 16 Spieler gleichzeitig bedient.
    ;)
    Wer Multiplayer spielen will, kauft sich eben ein Spiel aus dem Multiplayergenre.... Dasselbe gilt für Jump'n'Runs, Brettspiele und alle anderen Genres. GTA ist Singleplayer und viele lieben es gerade dafür.
  8. #8

    Zitat von tetaro Beitrag anzeigen
    Wer Multiplayer spielen will, kauft sich eben ein Spiel aus dem Multiplayergenre.... Dasselbe gilt für Jump'n'Runs, Brettspiele und alle anderen Genres. GTA ist Singleplayer und viele lieben es gerade dafür.
    ... obwohl der Online-Modus, soweit ich das gelesen habe, auch erweitert werden soll. Aber nicht jeder braucht das. Manche sind auch ganz froh, allein in ihrer Sandbox zu werkeln.
  9. #9

    leider

    kein gelungener Bericht. Man kann hier zwei Richtungen einschlagen, entweder himmelhochjauchzend (ign.com etc.) über das Spiel jubeln, oder Demaskierung vornehmen und die traurige Wahrheit hinter dem Spiel (nämlich die traurige Gesekkschaft, die nicht wachgerüttelt, sondern bestens unterhalten wird) aufdecken. Aber bitte nicht lustlos über eines der wohl innovatisten und komplettesten Spiele der Geschichte schreiben. Ich mag es, kann aber auch Kritiker verstehen. Wie wäre es mit einem sozial-kritischen Beitrag? das würde ich mir wünschen!