Nordkorea: Business-Park Kaesong soll kommende Woche wieder öffnen

DPA/ Korea PoolFünf Monate war das Industriegebiet Kaesong geschlossen - während die koreanische Halbinsel kurz vor einem Krieg stand. Doch in der kommenden Woche soll die Produktion in dem Areal bei Pjöngjang wieder anlaufen. Der Norden ist auf die Devisen aus dem Komplex dringend angewiesen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-921555.html
  1. #1

    Warum sollen die Südkoreaner wieder hingehen?

    Ich würde mein Geld nicht in ein Land investieren, in dem absolute Willkür herrscht. Vielleicht sollten die Südkoreaner von West-Deutschland lernen und den nördlichen Bruder einfach Bankrott gehen lassen!
  2. #2

    Warum vor dem Krieg stand?
    Die Koreaner sind ziemlich cool mit dem Fall umgegangen. Von Krieg wurde nur im hysterischen Westen phantasiert.
  3. #3

    Wohltäter?

    Der Süden macht mit diesem Industriepark auch ganz nett Gewinn. Schließlich gibt es viele preiswerte Arbeitskräfte, keine Gewerkschaft/ Betriebsrat, keinen Kündigungsschutz, Rentenkosten und vor allem keine Beschwerden.

    Mit reiner Nächstenliebe für den Norden hat das also nichts zu tun.
  4. #4

    Völlig falsch!

    Zitat von wanniii Beitrag anzeigen
    Ich würde mein Geld nicht in ein Land investieren, in dem absolute Willkür herrscht. Vielleicht sollten die Südkoreaner von West-Deutschland lernen und den nördlichen Bruder einfach Bankrott gehen lassen!
    Auch die BRD hatte ihr "Kaesong" in der DDR und West-Firmen ließen dort fertigen.
  5. #5

    Ist der Business Park fit fürs Geschäft.

    Jetzt ist der Business Park wahrscheinlich komplett verwanzt und wir dürfen unsere Patente gleich an der Haustür abgeben.
  6. #6

    --

    Zitat von ihawk Beitrag anzeigen
    Jetzt ist der Business Park wahrscheinlich komplett verwanzt und wir dürfen unsere Patente gleich an der Haustür abgeben.
    Welche Technologien werden in Kaesong eingesetzt, welche Güter werden produziert und welche deutsche Firmen sind dort unternehmerisch tätig?
  7. #7

    Devisen gegen billige Arbeitskräfte

    Zitat von Beobachter123 Beitrag anzeigen
    Der Süden macht mit diesem Industriepark auch ganz nett Gewinn. Schließlich gibt es viele preiswerte Arbeitskräfte, keine Gewerkschaft/ Betriebsrat, keinen Kündigungsschutz, Rentenkosten und vor allem keine Beschwerden.

    Mit reiner Nächstenliebe für den Norden hat das also nichts zu tun.
    Eine Win-Win Situation, Tausch von Devisen gegen billige Arbeitskräfte.
  8. #8

    @Beobachter123

    ja die vor allem kleine Unternehmen würden im Süden kaum existieren, würden sie nicht die Möglichkeit haben in Kaesong zu produzieren. Von "nettem" Gewinn kann man kaum sprechen. Größere Unternehmen gleich nach Vietnam. Der Industriepark Gaesong wurde damals unter Kim Dae Jung (Friedensnobelpreisträger) im Rahmen der Sonnenscheinpolitik errichtet. Auch eine deutsche Firma war dort hat aber aus Angst nach Artilleriebeschüssen auf eine südkoreanische Insel aus Kaesong zurückgezogen.
  9. #9

    Verwanzt?

    lesen Sie auch den Artikel, bevor Sie etwas kommentieren? In Kaesong Industriepark werden vor allem Billigprodukte hergestellt. Und was meinen Sie mit "unseren Patenten"?

    Zitat von ihawk Beitrag anzeigen
    Jetzt ist der Business Park wahrscheinlich komplett verwanzt und wir dürfen unsere Patente gleich an der Haustür abgeben.