Clärchens Ballhaus in Berlin: Nur das Vergnügen zählt

Nora BibelDie Hipster stehen sich vor Berlins Szeneclubs die Füße platt, die Gäste von Clärchens Ballhaus tanzen sich ins Glück. Das legendäre Lokal in Mitte hat den Krieg und Kontrollwahn der Stasi überstanden - und ist heute beliebt wie nie zuvor.

http://www.spiegel.de/reise/staedte/...-a-921248.html
  1. #1

    Tanzen in Berlin

    Wo man sonst noch so tanzen gehen kann? Zum Beispiel in der Tanzschule am Bürgerpark, Pankow. (dreiste Schleichwerbung ;) )
  2. #2

    Ja genau, Tanzschule...

    Ich hatte früher nichts damit am Hut, ich tanze aber für's Leben gern und weit und breit keinen Ort mehr wo ich mich austoben kann (doch ab und an ein Konzert mit altrocker, die hören aber bald alle auf).

    Die Tanzschule ist eine geniale Idee.
  3. #3

    Clärchens Ballhaus

    Schön, dass Clärchens Hundertster einen Artikel wert ist. Leider fehlt dem Artikel das Herz. Denn was Clärchen so besonders macht, ist das Gefühl fürs Menschliche. Hier darf jeder sein wie er ist, hier darf jeder tanzen, ob gut oder schlecht, und keiner guckt doof. Clärchens ist kein Ort für "Poser", kein "Sehen-und-Gesehen-Werden" - sondern einfach ein Ort zum sich Wohlfühlen. Ein Ort mit einem ganz besonderen Stil.
  4. #4

    so so...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Hipster stehen sich vor Berlins Szeneclubs die Füße platt, die Gäste von Clärchens Ballhaus tanzen sich ins Glück. Das legendäre Lokal in Mitte hat den Krieg und Kontrollwahn der Stasi überstanden - und ist heute beliebt wie nie zuvor.

    Clärchens Ballhaus: Berliner Tanzlokal mit 100 Jahren Geschichte - SPIEGEL ONLINE
    Ich kannte da jemand in dem Haus der eine Stange Geld dafür gekriegt hat um dort zu verschwinden. Damit die Geldmaschiene in Mitte gut geölt bleibt. Seit dem lärmt es da vor allem rum. Aus dem tollen Biergarten. Und mein Parkplatz im Hof war auch passé. Ein Ort den ich garantiert nicht aufsuchen werde.
    Ach ja von Müll und vergittert war in dem Artikel die Rede, daran kann ich mich nicht erinnern.
  5. #5

    Versacken in Hamburg

    Wo man sonst noch so tanzen gehen kann? http://www.gruenspan.de/ (keine Schleichwerbung)
  6. #6

    Erschreckend

    Die Bilder sind ja erschreckend. Ich hoffe mal mit den Hipstern in Berlin sind nicht die Leute auf den Bildern gemeint. Wenn das nämlich so wäre, dann bleibe ich doch lieber hier im Süden.

    Wenn ich an Party in Berlin denke, dann doch eher an halbnackte Frauen, die extatisch im Schaum, Glibber, Stange oder an anderen Männern tanzen. Aber die Bilder im Artikel vermitteln eher den Eindruck einer Veranstaltung mit Tanzkarte, wo sogar ein Brüderle sich wohl fühlen würde.
  7. #7

    @walther kempinski

    Sie sollten den ersten Satz noch mal lesen. Tipp: Scene Clubs vs. Clärchens. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
  8. #8

    Ich staune

    dass es so leer ist auf den Bildern. Eigentlich war es immer gerammelt voll bei meinen Besuchen. Leider ist der Spiegelsaal eine Treppe höher oft zu - "geschlossene Veranstaltung". Der sieht beinahe noch aus wie am "8. Mai 1945". Zum tanzen herrlich geeignet.

    Achso, von wegen "Hipster". Die sind sicher woanders! Ich hoffe nur, es wird jetzt nicht noch voller dort dank dem Spiegelartikel :oP
  9. #9

    Tanzschule?

    Zitat von gracie Beitrag anzeigen
    Ich hatte früher nichts damit am Hut, ich tanze aber für's Leben gern und weit und breit keinen Ort mehr wo ich mich austoben kann (doch ab und an ein Konzert mit altrocker, die hören aber bald alle auf).

    Die Tanzschule ist eine geniale Idee.
    Da ist die Quote Frau zu Mann ungefähr 20 zu 3. Mein Partner, der u. a. ein genialer Tänzer war, ist vor Jahren verstorben. Als ich wieder den Kopf hochbekam, habe ich in Tanzschulen nachgefragt. Einstimmige Aussage: Einen Partner müssten Sie mitbringen. In meinem Bekanntenkreiks haben alle Männer - welch Wunder - dankend abgelehnt. Da es ein alter Jugendtraum von mir ist, mit einer Dame Busen an Busen über die Tanzfläche zu schweben, hat sich das Tanzen für mich leider erledigt.