NSA-Affäre: Verfassungsschutz späht US-Konsulat mit Helikopter aus

DPADer Auftrag kam vom Verfassungsschutz: Im Tiefflug hat ein Hubschrauber der Bundespolizei Dutzende Fotos vom Dach des Frankfurter US-Konsulats geschossen. Angeblich auf der Suche nach Abhörantennen. Die Aktion sollte aber auch ein "Schuss vor den Bug" sein, heißt es.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-921206.html
  1. #1

    Vorsicht...

    ...so etwas kann als Angriff auf das US Hoheitsgebiet gewertet werden. Die Vergeltung kann mit einer Tragbaren Stinger Rakete vom Grundstück des Konsulates sofort und rechtlich einwandfrei erfolgen.
    Auf solche Provokationen würde ich an Stelle des Verfassungsschutzes verzichten....oder besser verzichten wir doch gleich auf den Verfassungsschutz.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Auftrag kam vom Verfassungsschutz: Im Tiefflug hat ein Hubschrauber der Bundespolizei Dutzende Fotos vom Dach des Frankfurter US-Konsulats geschossen. Angeblich auf der Suche nach Abhörantennen. Die Aktion sollte aber auch ein "Schuss vor den Bug" sein, heißt es.

    NSA: Verfassungsschutz späht US-Konsulat per Helikopter aus - SPIEGEL ONLINE
    Sehr gut. Unsere amerikanischen Freunde dürfen gerne wissen, in wessen Haus sie tanzen.
  3. #3

    Ok!!

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Auftrag kam vom Verfassungsschutz: Im Tiefflug hat ein Hubschrauber der Bundespolizei Dutzende Fotos vom Dach des Frankfurter US-Konsulats geschossen. Angeblich auf der Suche nach Abhörantennen. Die Aktion sollte aber auch ein "Schuss vor den Bug" sein, heißt es.

    NSA: Verfassungsschutz späht US-Konsulat per Helikopter aus - SPIEGEL ONLINE
    Dann könnte man ja auch mit einem Hubschrauber über den Präsidenten-Palast in Damaskus kreisen. Sozusagen als Schuss vor den Bug
  4. #4

    Ja is klar

    Wir fliegen da einmal drüber, fotographieren das Dach, dann kann zumindest keiner mehr behaupten wir unternehmen nicht. Das ist ja fast schon peinlich wie da reagiert wird.
  5. #5

    Bischen Propaganda

    so ein bischen Propaganda vor der Wahl zum Beeindrucken der hiesigen Bevölkerung.
  6. #6

    Germany strikes back...

    Aha. Und einige Bilder aus einem Hubschrauber heraus fotografiert, sollen jetzt ein "Zurückschlagen" signalisieren?
    Simpler geht's nimmer...
  7. #7

    Boah

    So sieht das nämlich aus Mr. President! Nicht mit uns Angie. Da wird einfach mal zurück fotografiert. Wer jetzt noch an der Handlungsfähigkeit unserer Regierung zweifelt, dem ist nicht mehr zu helfen. Herr Pofalla, alias Mr. Rückrat, Deutschland ist Ihnen ob so viel Mutes zu ewigem Dank verpflichtet.
  8. #8

    Das...

    ...war ja eine sehr dezente Spähaktion durch die Polizei. Vielleicht hätte auch ein Blick in Google Maps gereicht... Spektakulär wäre es gewesen, wenn die Antennen sofort mit Lenkraketen unschädlich gemacht worden wären...
  9. #9

    Zeitungsente,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Auftrag kam vom Verfassungsschutz: Im Tiefflug hat ein Hubschrauber der Bundespolizei Dutzende Fotos vom Dach des Frankfurter US-Konsulats geschossen. Angeblich auf der Suche nach Abhörantennen. Die Aktion sollte aber auch ein "Schuss vor den Bug" sein, heißt es.

    NSA: Verfassungsschutz späht US-Konsulat per Helikopter aus - SPIEGEL ONLINE
    wozu wenn man doch genau weiß das die einfach sich in der Hauptzentrale einklicken können .......
    Außerdem im Consulat ... wo wir doch etliche US Stützpunkte haben ... wo Antennen ja überhaupt nicht auffallen.