Ein rätselhafter Patient: Gehirn wie ein Streuselkuchen

CDC/ Mae Melvin300 Knoten an Gesicht, Brust, Armen und Beinen: Obwohl ein Vietnamese sich immer mehr verändert, sucht er keine Hilfe. Erst als er epileptische Anfälle bekommt, geht er in die Klinik. Dort entdecken die Ärzte, was sich in seinem Körper tummelt.

http://www.spiegel.de/gesundheit/dia...-a-920560.html
  1. #1

    Hatter aber Glück gehabt...

    ...ich dachte immer, dass bei so schlimmer Zystizerkose die Finnen nicht komplett medikamentös verschwinden.
  2. #2

    Schön

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    300 Knoten an Gesicht, Brust, Armen und Beinen: Obwohl ein Vietnamese sich immer mehr verändert, sucht er keine Hilfe. Erst als er epileptische Anfälle bekommt, geht er in die Klinik. Dort entdecken die Ärzte, was sich in seinem Körper tummelt.

    Rätselhafter Patient: Knoten in Haut, Muskeln und Gehirn - SPIEGEL ONLINE
    das die Medizien solche Fortschritte gemacht hat.
    Weiter so!!!
  3. #3

    vielen dank

    jetzt weiß ich endlich warum ich soviele pusteln habe.
  4. #4

    Die Kalzifizierungen auch weg?

    ... wie soll das denn gegangen sein?
  5. #5

    Die Finnen! Ich wusste es. Im Dunkeln sitzen und saufen bis der Arzt kommt (verstehsse? Der Arzt... bis der Arzt kommt... verstehsse?)
  6. #6

    Bitte

    ..und ich weiß warum ich immer Appetit auf Schweinefleisch habe
  7. #7

    Wir Finnen

    verschwinden nicht!
  8. #8

    Und immer den Hackbraten

    oder das Schweinesteak gut durchbraten.
  9. #9

    Erste Folge

    Dr. House.