Empfang für den Ex-Präsidenten: Wulffs letzte Schlossrede

"Diesen Anlass hatte ich mir für das Jahr 2015 vorstellen können." Mit einem Wort des Bedauerns hat sich Ex-Bundespräsident Wulff beim Empfang vor dem Großen Zapfenstreich aus dem Schloss Bellevue verabschiedet. SPIEGEL ONLINE dokumentiert seine letzte Rede im alten Amtssitz.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...820191,00.html
  1. #1

    Gott sei Dank...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Diesen Anlass hatte ich mir für das Jahr 2015 vorstellen können." Mit einem Wort des Bedauerns hat sich Ex-Bundespräsident Wulff beim Empfang vor dem Großen Zapfenstreich aus dem Schloss Bellevue verabschiedet. SPIEGEL ONLINE dokumentiert seine letzte Rede im alten Amtssitz.

    Empfang für den Ex-Präsidenten: Wulffs letzte Schlossrede - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    .. ist gleich Fußball. War ja klar, dass W. nur schwülstiges Geseiere von sich gibt. Wünsche allen Störern mit Lärminstrumenten viel Erfolg - man hört sie auf NTV schon ganz deutlich.
  2. #2

    Deutschland blamiert sich bis auf die Knochen, verabschiedet mit höchstem Ehren einen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Diesen Anlass hatte ich mir für das Jahr 2015 vorstellen können." Mit einem Wort des Bedauerns hat sich Ex-Bundespräsident Wulff beim Empfang vor dem Großen Zapfenstreich aus dem Schloss Bellevue verabschiedet. SPIEGEL ONLINE dokumentiert seine letzte Rede im alten Amtssitz.

    Empfang für den Ex-Präsidenten: Wulffs letzte Schlossrede - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    .....einen BP Wulff, mit dem Ruf eines Schmarotzers, und den der Staatsanwalt verfolgt wegen Verdacht auf Vorteilsnahme im Amt.

    Es ist langsam nicht mehr erträglich, wie diese Politiker mit den Werten der Deutschen, Ehrlichkeit, Moral und Glaubwürdigkeit umgehen.

    Pfui Teufel, hoffentlich geht den Lärmbläsern die Puste nicht aus.....
  3. #3

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Diesen Anlass hatte ich mir für das Jahr 2015 vorstellen können." Mit einem Wort des Bedauerns hat sich Ex-Bundespräsident Wulff beim Empfang vor dem Großen Zapfenstreich aus dem Schloss Bellevue verabschiedet. SPIEGEL ONLINE dokumentiert seine letzte Rede im alten Amtssitz.

    Empfang für den Ex-Präsidenten: Wulffs letzte Schlossrede - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    Dieses Pathosgeschwurbel zeigt einmal mehr, dass Wulff entweder nichts verstanden hat oder dass er wirklich total gegenüber der Realität abgestumpft ist. Gott sei Dank ist damit jetzt schluß.
  4. #4

    Platitüden Wulff frisst sich durch unsere Taschen fett

    Auch diese Rede wieder einmal eine typische, weil substanzlose Platitüden-Reihung von Herrn Wulff.
    Der Islam gehöre zu Deutschland - ja, seit Beginn der Einwanderung in den 60/70er Jahren, aber es hat keine lang und kulturell verwachsene Position in Deutschland.
    Dass Migranten, viele sind mittlerweile sogar eingebürgert, zu diesem Land gehören, teilweise sogar hier geboren worden sind und sich selbstverständlich ald Deutsche fühlen, ZU DIESEM LAND GEHÖREN ist eine Selbstverständlichkeit.

    Jetzt wird Wulff zu einem Möchtegern-Migranten-Schutzpatron stilisiert, obwohl seine wenigen Aussagen REINE Selbstverständlichkeiten sind und wirklich niemanden aus dem Hocker hauen.

    Was von diesem Wulff bleiben wird, ist ein einziger Eindruck: Korruption. Schmarotzertum. Dreistigkeit sondergleichen. Realitätsverlust. Intellektueller Stumpfsinn. Provinzielle Rechthaberei. Käuflichkeit. Abhängigkeit von reichen Freunden. Lügen, Lügen, Lügen. Gier... ohne Ende.
    Es rächt sich eben: wie er damals Glogowski und Rau angegangen ist... und heute will er um jeden Preis seinen Ehrensold - in gesetzeswidriger Weise zugeschustert von seinem Freund Hagebölling im Bundespräsidialamt, als solches ein Skandal von unglaublichem Ausmaß.
    Der Rücktritt wird in manipulierender Weise und unglaublich dreister Weise als 'politisch' verkauft - obwohl wir ALLE dabei waren und genau wissen, was los war.

    Wulff - ich wünsche dem Kerl, dass er seines Lebens nicht mehr froh wird. Außer tiefer Verachtung wird ihm auch in Zukunft nichts anderes mehr zuteil werden. Er hat vielen den Glauben an Gerechtigkeit und Rechtsstaatlichkeit in der BRD nachhaltig zerstört.
  5. #5

    Mann oh Mann

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    "Diesen Anlass hatte ich mir für das Jahr 2015 vorstellen können." Mit einem Wort des Bedauerns hat sich Ex-Bundespräsident Wulff beim Empfang vor dem Großen Zapfenstreich aus dem Schloss Bellevue verabschiedet. SPIEGEL ONLINE dokumentiert seine letzte Rede im alten Amtssitz.

    Empfang für den Ex-Präsidenten: Wulffs letzte Schlossrede - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
    wer hat denn dieses Pamphlet fuer ihn gepinselt ? Kaum mehr als eine hirnlose Lobhudelei und nicht der mindeste Ansatz von Einsicht in eigenes Fehlverhalten. Seine Bekunden " Ich empfinde heute Bedauern, aber vor allem Dankbarkeit und Zuversicht " ist eine wenig konkrete und daher hohle Phrase.

    Auch die Rede von Seehofer war nicht besser. Ich zitiere auszugsweise : Das mutige Eintreten für die Grundwerte einer offenen Gesellschaft, für Toleranz, für Religionsfreiheit, für die Menschenrechte, das ist eine weitere wichtige Aufgabe, die ein Bundespräsident im In- und Ausland wahrnehmen kann. Sie, lieber Christian Wulff, haben dies in würdiger Form und ruhigem Ton getan, zuletzt beim Treffen der „Allianz der Zivilisationen“ im Dezember in Doha. Sie waren ein guter Vertreter des modernen Deutschlands.

    Wenn Seehofer das wirklich glaubt was er da von sich gab, dann zeugt das nur davon, dass auch bei ihm ein signifikanter Mangel an Realitaetssinn vorliegt und laesst hoffen, dass seine Zeit als MP bald vorueber sein wird.
  6. #6

    Klasse ...

    ... und nicht notwendigerweise Wulffs letzte Schlossrede. War halt Pech, dass das Volk so leicht zu verarschen ist und einen hervorragenden Bundespräsidenten nicht erkennen konnte (die Medien waren konsequent, das paßt zur Förderung des US-Imperialismus). Na ja, das kann ja noch besser werden - wird es auch, so denke ich.

    Ja, schon klar, viele gucken jetzt blöd und denken "Staatsanwaltschaft" und "Vorteilsnahme" aber rallen es einfach nicht, dass ein einigen zu guter Bundespräsident weggemobbt wurde. Mehr wurde nicht gegen Christian Wulff gefunden? Was glaubt ihr wohl, was man gegen die anderen und den zukünftigen Bundespräsidenten vorbringen könnte? Was glaubt ihr wohl, was es so für wirklich bedenkliche Typen in Machtpositionen gibt und was die so getan haben? Was glaubt ihr wohl, nach welchen Kriterien Bundespräsidenten wirklich ausgewählt werden (Stichworte: Atlantik-Brücke und Bilderberg-Konferenz). Was glaubt ihr wohl, wie man Ministerpräsident oder Bundespräsident werden kann? Nur durch Wahl? Nö, man muss erstmal zur Wahl gestellt werden und das ist ohne Beziehungen und ohne den richtigen Stallgeruch quasi unmöglich.

    Christian Wulff hat sich unter den Umständen (Mißstände in Deutschland) überdurchschnittlich gut gehalten war vielleicht der bisher beste Bundespräsident. Okay, das sind nur meine Vermutungen aber ich hoffe auf die Aufdeckung der Wahrheit - mögen möglichst viele Verbrecher als solche bekannt werden. (alles imho)
  7. #7

    auch da nur Geheuchel

    Zitat von kulle54 Beitrag anzeigen
    .. ist gleich Fußball. War ja klar, dass W. nur schwülstiges Geseiere von sich gibt. Wünsche allen Störern mit Lärminstrumenten viel Erfolg - man hört sie auf NTV schon ganz deutlich.
    Vielfalt, Weltoffenheit, Freiheit und sozialer Ausgleich - das macht unser Land aus und stark. Ich wünsche Deutschland von ganzem Herzen eine politische Kultur, in der die Menschen die Demokratie als wertvoll erkennen und sich gerne für die Demokratie einsetzen, mit vielen positiven Erfahrungen.
    So sagt derjeniger, der dem Deutschen Volk, die monetäre Last seines Daseins, dem Volk und zukünftigen Generatrionen aufzwingt, durch seinem ehem. Staatsekretär und später im Bundespräsidialamt mitgemonnen Dutzfreund, der diese Entscheidung gefällt hat. Trotz Beteuerung seitens Wulff, der Ehrensold wäre zu hoch, da hat er nichts dran gemacht, sich nur bedient, und noch ein Büro dazu usw.
    Als Wertvoll sind die Bürger nur für ihn, weil sie ihn und seine nichtsnützige bezahlen und zwar ordentlich.
    Mit demokratie hat dieser Mann auf jeden Fall nichts zu tun, er ist im wahren Sinne ein Despot, der sich unterhalten lässt. Despot auch, weil trotz Demokratie, wurde die Bürger, die sich für die Interessen des Landes einsetzen, denen wurden ja die Waffen ( Vuzulas>) des 'Wiederstands, durch die Exekutive weggenommen. So viel zu Demokratie,die gar keine ist. NOch nicht mal durch Laute dürfen die Bürger ihnren Unmut ausdrücken, die dürfen nur die nächsten Jahre für dieses Mafiagebilde bluten.
    König Ludwig durfte weil er dem Volk nichts, sich aber alles gegönnt hat, die Guilliotine ausprobieren. Leider ist die Maschine im Museum.
  8. #8

    blindes devotentum

    Zitat von MrStoneStupid Beitrag anzeigen
    ... und nicht notwendigerweise Wulffs letzte Schlossrede. War halt Pech, dass das Volk so leicht zu verarschen ist und einen hervorragenden Bundespräsidenten nicht erkennen konnte (die Medien waren konsequent, das paßt zur Förderung des .....)
    Der beste Bundespräsidenten?? Sie lassen sich gerne was vorgauckeln oder von Phrasen beeinflussen. Was bitte schön, macht ein BP ausser paar Reden schwingen im Jahr, die keinerlei Einfluss haben auf das tägliche Leben hier. Herzog mit es muss en Ruck durch Deutschland, ja toll. Und dann??
    Und Wulff, der Islam gehört zu Deutschland, und jetzt ist er ein neuer Messias in Sachen Integration oder was ?????
    Schlimm, da Menschen sowas huldigen. Wahrscheinlihc der Grund, warum sowas auch machbar ist, was der gemacht hat. Sie können ja sein Bild in Ihrem Wohnzimmer aufhängen, am besten, nebem dem Kreuz, aus Nächstenlieben. Wobei er sich selber der nächster ist.
    Ich hoffe, der Typ ist schnell von der Bildfläche verschwunden, um dem Steuerzahler die Zahlbürde abzunehmen. Ach, seine für Deutschland so viel agierende Frau, was bitte schön, paar arme Kinder für 5 Minuten auf dem Schoss holen, solange die Kamera in der Nähe ist, und dann sich auf Kosten dieser Kinder sich bereichern.
    Ich hoffe, es trifft ihn und seiner Sippe der Schlag.
  9. #9

    "Ich gehe mit dem Gefühl der Neugier und der Vorfreude auf das, was kommt."

    Das Leben geht weiter und die materielle Ausstattung als Ex-Präsident
    mit Sold und Privilegien geben begründeten Anlass zu Optimismus.
    Warum er sich und den Ehrengästen dieses ohrenbetäubende
    Vuvuzela Konzert angetan hat, bleibt für mich rätselhaft.

    Die Ehrengäste haben Grund verärgert zu sein, weil sie 1 Stunde lang
    unangenehm durch ohrenbetäubenden Lärm belästigt wurden.
    Die Rede des Wulff war wie üblich langweilig und uninteressant.
    Das alles hat der Elite nichts gebracht. Damit hat Seehofer seinen
    Gästen nichts Gutes geboten. Wer der Einladung nicht folgte,
    konnte sich glücklich schätzen!

    Der Ehrensold für Präsidenten in der üblichen Form war schon
    immer ohne Rechtsgrundlage. Das ist der eigentliche Skandal hinter
    der Affäre Wulff.

    Weiterlesen hier
    Leitartikel zum Wulff-Zapfenstreich: Der Bundespräsident: Rundum überversorgt | Bundespräsident: Gauck folgt Wulff*- Frankfurter Rundschau